Wettkampfplanung

Startnummern sammeln oder lieber gute Platzierungen einfahren?

Wettkampfplanung

Wettkampfplanung 246 246 WAY TO WIN

Startnummern sammeln oder lieber gute Platzierungen einfahren?

Über die Saison finden unzählige Rennveranstaltungen statt, bei denen man am liebsten jedes Mal am Start stehen möchte.

Doch ist es möglich bei jedem Rennen die maximale Leistung abzuliefern?

Wie viele Rennen kannst Du pro Saison fahren und wie gestaltest Du die Zeit zwischen den Rennen am besten?

Um Dein Training effektiv gestalten zu können, sollten vor einer Saison Ziele gesetzt werden. Dies kann z.B. eine einfache Leistungsverbesserung in Form einer Steigerung der VO2max sein. Meistens jedoch ist das Ziel ein Wettkampf, was Dir auch gleich die nötige Portion Motivation liefert. Von diesem Ziel aus wird Dein Trainingsplan dann rückwärts bis zum heutigen Tag geplant, damit Du zum Stichtag hin topfit bist.

Doch mit einem Rennen pro Saison geben sich nur die wenigsten zufrieden.

Stehen mehrere Rennen an, müssen dieWettkampfplanung und Dein Training natürlich angepasst werden. Leider kann unser Körper nicht über die ganze Saison auf absolutem Topniveau fahren, deshalb sollte zu Beginn der Trainingssaison eine Priorisierung stattfinden.
Wichtige Rennen werden als A-Wettkämpfe betitelt, zu denen Du dann Deine Topform erreichst.

Solche Saisonhöhepunkte kannst Du pro Saison 2 bis maximal 3 Mal festlegen.

Diese dürfen dann auch mal 2 Rennen enthalten, sollten aber nicht länger als 6 Wochen dauern. Weniger wichtige Rennen, die z.B. zu Beginn der Wettkampfsaison gefahren werden, bezeichnet man als B- bzw. C-Wettkämpfe. Diese finden vor A-Wettkämpfen statt, da Deine Form zu dieser Zeit in der Aufbauphase ist.

Die richtige Wettkampfplanung ist von großer Bedeutung

In der Abbildung (x-Achse: Zeit, y-Achse: Deine Form) zeigen wir Dir exemplarisch eine Formkurve mit 3 Saisonhöhepunkten:

Um Deinen Körper auf den nächsten Peak vorzubereiten ist es wichtig ihm erstmal genügend Pause und Regeneration zu geben. Diese Zwischenzeit solltest Du auf jeden Fall in der Wettkampfplanung berücksichtigen, wenn Du Dir wichtige Rennen raussuchst.

3 Schritte zur Wettkampfplanung

1. Ziele definieren, Wettkämpfe festlegen
-> Priorisierun
g

2. Pausen/Regeneration berücksichtigen

3. Trainingsplan an Wettkämpfen orientieren

Wer nicht genug von der Wettkampfplanung kriegen kann, kann sich hier über die richtige Wettkampfverpflegung informieren.

    waytowin GmbH hat 4,96 von 5 Sternen 144 Bewertungen auf ProvenExpert.com