8 Zeitmanagement Tipps für Sportler

8 Zeitmanagement Tipps für Sportler

8 Zeitmanagement Tipps für Sportler 699 496 WAY TO WIN

1. Tipp: Guter Schlaf


Zeitmanagement ist wichtig, doch: ohne ausreichend hochqualitativen Schlaf wirst du auch mit dem besten Zeitmanagement nicht leistungsfähig sein. Deshalb möchten wir dich zunächst an der Basis abholen: gutem Schlaf.

Mit folgenden Tricks kannst du deinen Schlaf einfach verbessern:

  1. Versuche, abends deine Bildschirmzeit zu minimieren – wer weiß das nicht und dennoch ist es schwer, es umzusetzen. Unser Tipp: Hier ist besonders der Anteil an blauem Licht das Problem. Um den Blaulicht-Anteil in deinen Bildschirmen je nach Tageszeit zu reduzieren, kannst du einfach die kostenlose App Flux installieren. So wirst du abends auch vor dem Bildschirm müde!
  2. Vermeide Koffein ab dem Nachmittag. Pro Espresso schläfst du ca. 20 min später gut.
  3. Etabliere Routinen: Ideal sind regelmässige Schlafenszeiten, sodass sich dein Körper daran gewöhnen kann! Hast du eine Abendroutine? Diese kann dir helfen, nach einem langen Tag abzuschalten. Wenige Minuten “Feel Good” können hier bereits helfen, wie wäre es mit einer Tasse Tee oder einer kleinen Dehneinheit?
  4. Dein Schlafzimmer sollte dunkel und kühl sein. Wusstest du, dass bereits der Schein einer Straßenlaterne messbar die Produktion deines Schlafhormons Melatonin reduzieren kann?
  5. Pflege deinen Darm. Serotonin, die Vorstufe für das Schlafhormon Melatonin, wird im Darm produziert. Ausgewogene Mahlzeiten mit ausreichend Ballaststoffen aus Gemüse werden deine Darmflora freuen und bei der Produktion von Serotonin unterstützen!

2. Tipp: Planung ist die halbe Miete

Nur, wer den Überblick hat, kann realistisch priorisieren und strukturieren. Unser Tipp: Nutze den Sonntag Abend, um dir einen kurzen Überblick über die kommende Woche zu verschaffen. Der zweite Trick ist, bei dieser Planung auch deine privaten Ziele einzuplanen.

Würdest du zu spät zu einem Kundentermin kommen? Niemals. Was, wenn du die Termine mit dir selbst für Sport, gesunde Ernährung, oder Zeit für dich genauso einplanen und ernst nehmen würdest? Das wird dein Selbstwertgefühl verbessern und gleichzeitig deine Produktivität steigern, sodass du die anderen Aufgaben auch in weniger Zeit schaffen wirst.

Frage dich also z.B.: Wann möchtest du trainieren? Welche Sachen musst du dafürmmitnehmen? Wie planst du deine Mahlzeiten in den Tag ein? Welche wichtigen beruflichen und privaten Dinge möchtest du außerdem erledigen? Wann ist dein Ruhetag und welche Themen können da stattdessen erledigt werden?

3. Tipp: Priorisierung

Bei den meisten Menschen ist die To-do Liste länger als die vorhandene Zeit. Gerade, wenn du auf ein neues sportliches Ziel trainierst und “nebenher” Vollzeit arbeitest oder Familie hast, wird der Zeitplan schnell sehr voll. Was muss wirklich gemacht werden? Was ist dringlich und was kann delegiert werden? Fokussiere dich auf Dinge, die zeitnah und von dir selbst erledigt werden müssen. Andere Themen kannst du verschieben oder abgeben, nicht so dein Training.

Die Eisenhower Matrix hilft dir dabei!

WAY TO WIN | 8 Zeitmanagement Tipps für Sportler | Leistungsdiagnostik, Leistungsoptimierung & Bikefitting in München

Wichtig:

Wir bei WAY TO WIN unterstützen dich dabei, dein Training stressfrei in deinen Alltag zu integrieren und achten dabei besonders auf ausreichende Erholung und Realisierbarkeit! Dennoch kann es sein, dass hier und da eine Einheit ausfällt. Versuche nicht, ausgefallene Einheiten nachzuholen!

4. Tipp: Die 5 Minuten Regel

Wer seine Aufgaben schneller erledigt, hat mehr Zeit, beispielsweise für Sport. Versuche folgenden Trick: Markiere zu Beginn auf deiner Liste alle Dinge, die du unter 5 Minuten erledigen kannst, egal wie unangenehm sie erscheinen. Dadurch wird deine To-do Liste gleich erheblich kürzer!

5. Tipp: Produktivität: Pomodoro

Die restlichen Aufgaben kannst du dann nach der “Pomodoro” Technik abarbeiten. Fokussiere dich hierbei immer 25 Minuten auf ein Thema und mache 5 Minuten Pause zwischendurch. Es gibt sogar passende Apps mit einem Timer für diese Technik! Nebenbei kannst du dokumentieren, welchen Umfang du in welchem Block erledigt hast und dir realistische Ziele setzen.

6. Tipp: Effizienz beim Training

Kritischer Blick auf dich selbst: Wie viel Zeit “vertrödelst” du um das Training herum? Beim Suchen der Schwimmbrille, den Unterhaltungen in der Umkleide oder auch einfach mit der Prokrastination davor? Hier kann man durch eine gewisse Planung und etwas Disziplin oft viel Zeit einsparen. Lege dir immer eine passende Sporttasche
für jede Sportart bereit oder ins Auto, sodass du immer bereit stehst. Plane deine Mahlzeiten und Verpflegung im Training ebenso wie das Training selbst! Du solltest immer ausreichende Kohlenhydrate und ein Auswahl deiner Lieblingsgels zuhause haben und nicht hungrig zum Sport gehen, da sonst der Trainingsreiz nicht wie gewünscht gesetzt werden kann. Nütze dann die Zeit in der Einheit, so gut du kannst. Bei komplexeren Einheiten kann es besser sein, nicht nebenher Fernzusehen oder am Handy zu browsen, damit du dich auf die Intervalle konzentrieren kannst. Bei langen und ruhigen GA Einheiten hingehen kannst du gleichzeitig ein paar der weniger wichtigen Dinge erledigen.

7. Tipp: Pausen planen

„Ab morgen werde ich jeden Tag…“ Diese Vorsätze sind gerade zum neuen Jahr besonders beliebt. Und besonders erfolglos.

Warum das so ist, möchten wir kurz erklären:

Erfolgreiche Umsetzung kann man zu einem gewissen Grad durch Disziplin erzwingen. Da ist jedoch nicht der Weg, der besonders nachhaltig ist, denn: Er macht keinen Spaß. Je weniger Zwang, Verzicht und Disziplin notwendig sind, um ein Ziel zu erreichen, desto wahrscheinlicher wirst du es erfolgreich meistern. Unsere Philosophie ist es, zu überlegen, wie die Umsetzung so in den Alltag integriert werden kann, dass neue Routinen entstehen, die nicht viel Überwindung und Disziplin brauchen. Die gut tun, machbar sind und am Ende auch noch Spaß machen. Klingt das nicht viel einladender als „Ab morgen jeden Tag… „?

8. Tipp: REALISTISCHE ZIELE SETZEN

Setze dir realistische Ziele, die du auch erreichen kannst, um Frustration zu vermeiden! Dazu gehört, dass du Pausen machst und auch proaktiv einplanst. Mental wie körperlich – wie wäre es mit dem einen Buch, dass du so lange lesen wolltest oder einem Abend mit deinen besten Freunden? Perfektion ist unrealistisch, wenn du mal zwischendurch “rausgekommen” bist, versuche einfach am nächsten Tag wieder frisch zu starten! Viel Erfolg!

WAY TO WIN | 8 Zeitmanagement Tipps für Sportler 4 | Leistungsdiagnostik, Leistungsoptimierung & Bikefitting in München
    waytowin GmbH hat 4,90 von 5 Sternen 124 Bewertungen auf ProvenExpert.com